Baukreis-Minden

Switch to desktop Register Login

Altes Haus wird Schmuckstück - Einladung zum Baukreis-Frühstück

Weserspucker-Suedhemmern-2015

copyright Weserspucker 
10 Jahre Baukreis Minden / Baustellenfrühstück am Sonntag

Neues Leben im alten Haus. Eigentlich wollte Renate Affeld ihr Elternhaus an der Mindener Straße 306 in Südhemmern verkaufen. Doch dann traf sie Jürgen Kube vom Baukreis Minden...


Der Zimmermann war begeistert von dem alten Bauernhaus. Das Anwesen wurde erbaut im Jahre 1897 und befand sich noch weitgehend im Originalzustand. "Da lässt sich etwas draus machen", waren sich alle Beteiligten schnell einig. Es wurden Planungen für eine umfassende Sanierung angestellt. Ausschlaggebend war dann der Besuch eines der Kinder von Renate Affeld, geborene Hermann, in der alten Heimat Südhemmern und in dem Haus der Großeltern. Zum Verkauf zu schade, befand der Familienrat, es wird saniert!

Gesagt, getan, im Herbst 2014 wurde mit der umfangreichen Baumaßnahme gestartet. Der Baukreis Minden, der in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert, brachte sein gesamtes Know How mit ein. Ob die planerische Leistung in Bezug auf Gestaltung, Technik und Standsicherheit durch das Ingenieurbüro Weidemann oder die Ausführung der einzelnen Gewerke: beim Baukreis gibt es alles aus einer Hand. Vom Elektriker und Sanitärfachmann über die Zimmermannsleute bis zum Maler und Fliesenleger wird alles koordiniert und aufeinander abgestimmt. Das sorgt für kompakte Abläufe und Effektivität. Der Baukreis achtet aber auch darauf, die Authentizität eines Gebäudes zu bewahren. "Ein altes Haus hat Charakter", so Dipl. Ing. Jan-Peter Weidemann vom Ingenieurbüro für Bauwesen. "Den gilt es nicht nur zu erhalten, sondern gezielt heraus zu arbeiten." "Und schön muss es werden, zum Wohlfühlen und Leben", ergänzt Zimmermann Jürgen Kube und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: "Wir Handwerker verbringen ja auch viele, viele Tage auf einer solchen Baustelle..." Ansprechend sind die Räume tatsächlich geworden. Helle, freundliche 150 Quadratmeter offenbaren sich dem Betrachter. Edle Holzfußböden, wohlriechend geölt, ergeben zusammen mit den weiß verputzten Wänden und dem sichtbaren Fachwerk ein stimmiges Bild. Optisches Highlight sind auch die schmucken Holzfenster. Zum Teil mit Oberlichtern, zum Teil bodentief, sind sie ein optischer Genuss und sorgen für jede Menge Tageslicht hinter den altehrwürdigen Mauern. Der Historie des Bauernhauses verpflichtet, öffnen sie nach außen, erfüllen jedoch gleichwohl modernste technische Standards. Überhaupt wurde das Gebäude nach neuesten Kfw-Standards gedämmt, Wohnklima und Energieverbrauch passen. Die Familie Affeld ist jedenfalls begeistert und freut sich bereits auf den Einzug ins "neue alte" Haus, der noch in diesem Juni vollzogen werden soll.


Project by Baukreis-Minden 2011.

Top Desktop version